Die Geschichte vom Verein 

 

 

Der Verein Fortschritte e. V. wurde 1985 als gemeinnützig anerkannt und ist zusätzlich korperatives Mitglied der Arbeiterwohlfahrt. Bei Fortschritte e.V. arbeiten unterschiedliche Berufsgruppen und profitieren von ihren zahlreichen Erfahrungen.

Der Verein verfügt mittlerweile über umfassendes Wissen und Erfahrungen im Bereich der Behindertenhilfe. Fortschritte e.V. hat sich in den Jahren auf die Organisation und Durchführung von integrativen Ferienfahrten und Reisen für behinderte Menschen spezialisiert.

Seit 2009 bietet der Verein zusätzlich niedrigschwellige Betreuungsangebote in Form von Betreuungsgruppen und HelferInnenkreise für die häusliche Betreuung an.

Zusätzlich bieten wir seit 2010  Betreutes Einzelwohnen (BEW) und ab September 2014 Betreute Wohngemeinschaften an.

 
Ansprechpartnerinnen: Frau Orlt und Frau Forkel

Fortschritte e.V.

Weichselstr.24a, 

10247 Berlin

 

Sie erreichen uns unter 

Telefon: 030 / 688 37 660

Fax: 030 / 688 37 658 

E-Mail: buero@fortschritte-berlin.de

 


 Reisen:                   Ansprechpartnerin Frau Heß

Sie erreichen Sie unter 

Telefon: 030 / 688 37 660

Fax: 030 / 688 37 658 

E-Mail: Reisen@fortschritte-berlin.de

 

Bürozeiten:

Montag 10.00 - 14.00 Uhr

Dienstag 10.00 - 14.00 Uhr

Mittwoch 10.00 - 14.00 Uhr 

Donnerstag 10.00 - 14.00 Uhr 

und nach Vereinbarung


 Wegbeschreibung zur Geschäftsstelle 

In der Nähe von unserem Büro befindet sich :

  • S- und U-Bahn Station Frankfurter Allee - S41, S42, S9, S8, S85, U5
  • Tram Station Scharnweberstraße M13, Tram16

 

Wir suchen

 

Sozialarbeiter/-in für Menschen mit Behinderungen im BEW - BetreutesEinzelWohnen

s.Weitere Inforamtionen


Ansprechpartnerin : Frau Orlt

E- Mail: buero@fortschritte-berlin.de

  

Fortschritte e.V. sucht ehrenamtliche Mitarbeiter - Helfer/Innen.

 

Diese sogenannten „niedrigschwelligen Betreuungsleistungen“ können regelmäßige Freizeitangebot für behinderte Menschen sein oder die Betreuung in der häuslichen Umgebung. Oft wünschen sich die Eltern, dass ihre Kinder 1-2 Mal in der Woche für 3-4 Stunden betreut werden. Die Ehrenamtlichen können mit den Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen schwimmen gehen, Spielplätze besuchen oder in der Wohnung gemeinsam spielen, während die Eltern ihre Freizeit genießen.

Der Ehrenamtliche erhält eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 5 € pro Stunde. Die Aufwandsentschädigung wird nicht bei anderen Leistungen (z.B. Bafög) angerechnet, könnte also ein kleiner Zuverdienst sein.

Wenn du Lust hast, melde dich bei uns im Büro.

Login