Betreutes Wohnen

 

Die meisten jungen Menschen wollen irgendwann von zu Hause ausziehen und in einer eigenen Wohnung leben. Menschen mit Behinderung können dabei Unterstützung bekommen. Dafür gibt es das Betreute Einzelwohnen (BEW).

Dabei bekommt man Hilfe bei allem, was im Alltag wichtig ist . Zum Beispiel kann man Hilfe bekommen beim Umgang mit Geld und Ämtern, bei Problemen und Sorgen oder bei Freizeitaktivitäten. Das Betreute Einzelwohnen kann auch unterstützen , wenn man noch zu Hause wohnt und später eine eigene Wohnung haben möchte.

Das ist so ähnlich wie die Einzelfallhilfe und wird auch vom Amt bezahlt. Man muss nur eine Kostenübernahme vom Amt und  Interesse an einer regelmäßigen sozialpädagogischen Begleitung und Unterstützung haben.

 

Bei der Beantragung helfen wir gerne.

 

Ansprechpartnerin ist bei uns Frau Orlt

 

 

 

 

Ansprechpartnerinnen: Frau Orlt und Frau Forkel

Fortschritte e.V.

Weichselstr.24a, 

10247 Berlin

 

Sie erreichen uns unter 

Telefon: 030 / 688 37 660

Fax: 030 / 688 37 658 

E-Mail: buero@fortschritte-berlin.de

 


 Reisen:                   Ansprechpartnerin Frau Heß

Sie erreichen Sie unter 

Telefon: 030 / 688 37 660

Fax: 030 / 688 37 658 

E-Mail: Reisen@fortschritte-berlin.de

 

Bürozeiten:

Montag 10.00 - 14.00 Uhr

Dienstag 10.00 - 14.00 Uhr

Mittwoch 10.00 - 14.00 Uhr 

Donnerstag 10.00 - 14.00 Uhr 

und nach Vereinbarung


 Wegbeschreibung zur Geschäftsstelle 

In der Nähe von unserem Büro befindet sich :

  • S- und U-Bahn Station Frankfurter Allee - S41, S42, S9, S8, S85, U5
  • Tram Station Scharnweberstraße M13, Tram16

Wir suchen !

Für unsere Ferienfahrten 2017 suchen wir geeignete BetreuerInnen  und FahrtenleiterInnen !

Hier findest du weitere Informationen darüber unter der Rubrik Ferienfahrten.

Bewerben könnt ihr euch ab dem 01.03.2017 per Mail .

An unsere E-Mail: buero@fortschritte-berlin.de

Wir freuen uns auf EUCH ;)


 Ansprechpartnerin : Frau Christin Heß

E- Mail: Reisen@fortschritte-berlin.de

Fortschritte e.V. sucht ehrenamtliche Mitarbeiter - Helfer/Innen.

 

Diese sogenannten „niedrigschwelligen Betreuungsleistungen“ können regelmäßige Freizeitangebot für behinderte Menschen sein oder die Betreuung in der häuslichen Umgebung. Oft wünschen sich die Eltern, dass ihre Kinder 1-2 Mal in der Woche für 3-4 Stunden betreut werden. Die Ehrenamtlichen können mit den Kindern, Jugendlichen oder jungen Erwachsenen schwimmen gehen, Spielplätze besuchen oder in der Wohnung gemeinsam spielen, während die Eltern ihre Freizeit genießen.

Der Ehrenamtliche erhält eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 5 € pro Stunde. Die Aufwandsentschädigung wird nicht bei anderen Leistungen (z.B. Bafög) angerechnet, könnte also ein kleiner Zuverdienst sein.

Wenn du Lust hast, melde dich bei uns im Büro.

Login